Kreative Ideen fürs Tagebuch schreiben

Tagebuch führen ist cringe? – Achtsames Schreiben ist für jeden etwas

Wenn jemand vom Tagebuch führen erzählt, denken viele vielleicht als erstes an Kinder oder historische Geschichtscharaktere die eins führen oder kennen es nur aus Serien und Filmen. Dabei ist Tagebuch schreiben für jeden etwas, egal ob Kind oder Erwachsen. Es bietet eine einfache Möglichkeit, sich an einem Tag der Wahl mit sich selbst und seinem Wohlergehen zu beschäftigen.

Es ist einfach das Coolste manchmal seine Gedanken komplett frei und spontan runterzuschreiben. Manchmal landest du in einem Brainstorming für wichtige Zukunftsentscheidungen, manchmal reflektierst du durch das Schreiben dich selbst und dein Handeln mehr und manchmal hilft es einfach, nach einem stressigen Alltag sich den Frust von der Seele zu schreiben.

Ideen und Inspiration  fürs Tagebuch schreiben

Tagebuch schreiben bedeutet auf keinen Fall, dass wir unter allen Umständen jeden Tag dort reinschreiben müssen.

Ganz im Gegenteil, du solltest dein Tagebuch als Hilfsmittel nehmen. Ein Hilfsmittel, das einfach da ist, wenn du es brauchst oder du findest deinen eigenen Rhythmus.

Mädchen das Tagebuch schreibt

Was schreibt man in sein Tagebuch?

Alles was du willst!

Und wenn du merkst, du zeichnest oder doodelst lieber zum nachdenken? Auch gut.

Wichtig ist, dir Gedanken zu machen, worüber du gerade schreiben möchtest oder warum du das Gefühl hast, etwas im Tagebuch loswerden oder drüber intensiver nachdenken zu wollen.

Eigentlich sind solche Tagebuch-Sessions, ob kurz oder lang, wie kleine sehr private Design-Thinking-Workshops. Denn am Ende bist du immer ein Stückchen schlauer und weiter mit der Welt.

Diese Möglichkeiten bieten Inspiration, um einfach mal mit dem Tagebuch schreiben loszulegen:

  1. Ein Brief an dein Zukunfts-Ich, Vergangenheits-Ich, einen Freund, ein Familienmitglied, usw.
  2. Eine Pro und Contra Liste oder im Allgemeinen Listen, wie zum Beispiel To-Do Listen oder eine Auflistung von Dingen für die du gerade dankbar bist oder auch von Dingen, die dir Energie saugen und nicht gut tun.
  3. Einfach drauf los kritzeln und die Gedanken schweifen lassen. Vielleicht kommt dir dann von selbst die Inspiration etwas zu schreiben.
  4. Alternativ kannst du auch auf Pinterest nach Inspiration suchen wo es viele Beispiel-Fragen für verschiedene Anlässe gibt. Fragen, wie:
    • Von wem oder was im Leben fühlst du dich inspiriert?
    • Was bringt dir selbst am meisten Frieden?
    • Wann kannst du am besten entspannen?
    • Was ist mein Ziel für diese Woche?
    • Was macht mir am meisten Angst?
    • Auf was freue ich mich in der nahen Zukunft am meisten?
    • Wie kann ich besser auf mich Acht geben?
    • Was gibt mir in letzter Zeit am meisten Energie oder saugt mir am meisten meine Energie.

Auch das Schreiben einer Leseliste oder eine Aufzählung von Lieblingssongs können beim entspannen helfen. Sich vorzunehmen es mal zu probieren ist schon mal ein guter Ansatz. Und du brauchst keine Vorlagen oder Vorgaben wie oder was du schreiben sollst. Tagebuch führen ist auf jeden Fall nur dann sinnvoll, wenn du dich nicht unter Druck gesetzt fühlst.

Ganz viel Spaß und berichte unbedingt, wie es sich anfühlt ein Tagebuch zu führen – oder führst du schon eins? Schreib uns gerne in die Kommentare, wie lange schon und was ist deine persönliche Motivation dahinter? 😊

Dein Team

vom Less Onlineshop  

 

🌿 Besuche unseren Onlineshop für nachhaltige Alternativen. Jeder Kauf hilft, die Welt zu reinigen. Hier findest du den für dich passenden Link, um mehr Hintergrund Wissen zu erhalten: Instagram, Facebook, YouTube und Pinterest.

 

Entdecke weitere Artikel zu spannenden Themen:

🌿Was wir von Ländern aus dem Norden lernen können

🌿Waldbaden: Vorteile und Tipps zum ausprobieren

🌿Self Care reflektiert

🌿Achtsamkeit im Alltag: Tipps für mehr Bewusstsein und Stressabbau

🌿33 Zero Waste Tipps für ein nachhaltiges und umweltbewusstes Lebe

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.