Unsere Lieblingsmomente im Herbst

1 Kommentar

Die Schönheit der goldenen Jahreszeit

Der Herbst war schlagartig da und zieht schon beinahe wieder von dannen. Die Jahreszeit der Übergangsjacken hat nur kurz für gemütliche Spaziergänge gesorgt. So ist es doch die Jahreszeit, in der wir uns nur falsch kleiden können. Die Übergangsjacken sind am Morgen viel zu kalt und ist man dicker eingepackt sobald die Sonne erscheint, die einen 100 Meter auf der Spaziergangstrecke begleitet, schwitzt man unter Wollpulli und Manche oder Mancher schon in Winterjacke bis man wieder friert – alsbald die Sonne weg ist.

Ansonsten gehen wir nach wie vor gerne spazieren. Wie könnte man sich das Naturschauspiel entgehen lassen. Wir könnten ja verpassen, wie ein Baum sein Laubkleid verliert. Und so ist der Herbst richtig angekommen, wenn man Tag für Tag feststellen kann, dass der nächste Baum bunte Blätter bekommt und diese sich beim Sturm der letzten Nacht nicht am windenden Ast festhalten konnten.

Die Schaukulisse wird von grauen Wolken und riesengroßen Schlammpfützen begleitet. Letzt genanntes dachte unser Hund Scottie aufzusuchen, als er sich badend in einer Güllepfütze an seinem rechten Auge eine Hornhautentzündung einfing. Nach drei Tagen Augentropfen war sein Auge Gott sei Dank wieder in Ordnung. Seit dem Tag suchen Scottie und wir achtsamer die Pfützen aus, in denen er Golden Retriever mäßig ein Bad nehmen darf. Das unser Mini Aussie süßer ist als jeder Golden Retriever, haben wir ihm noch nicht gesagt. Das könnte ihn noch mehr abheben lassen.

Herbstrezepte

Während wir uns im Sommer überwiegend von Tomate Mozzarella, Pizza und Pasta ernährt haben, laden die kühleren Tage ein, gemeinsame Zeit in der Küche zu verbringen und eine gewürzreiche warme Mahlzeit zu kochen. Im Herbst wird wie in jeder Jahreszeit mit saisonalen & regionalen Zutaten gekocht. Kürbisse bestimmen die erste Zeit des Herbstes und mit der Walnussbaumernte und den daraus resultierenden besonderen Gerichten, lassen wir die Herbstzeit ausklingen. Ein paar unserer Lieblingsgerichte haben wir für euch runtergeschrieben:

Walnussgerichte:

Die Walnuss, eine wichtige regionale und vegane Proteinquelle, ist nicht nur deswegen die Königin unter den Nüssen. Sie ist auch besonders reich an Omega-3-Fettsäuren. Vor allem der Alpha-Linolensäure Gehalt in Walnüssen ist sehr hoch. Diese Säure kann vom Körper nicht selbst hergestellt werden, ist aber wertvoll, da sie gegen Entzündungen wirkt, den Blutdruck und Blutwertfette reguliert, sowie die Konzentration und Gehirnleistung fördert. Zudem ist sie reich an Mineralstoffen, wie Kalium, Magnesium, Zink und Eisen.

Das macht die Walnuss auch zum Superfood für Königinnen mit einem Zyklus. Denn in der Phase vor der Monatsblutung, die unserem Wohlbefinden schon mal ein Strich durch die Rechnung machen kann, hilft sie die Stimmung aufzuhellen und Schmerzen zu lindern. Während der Periode, also der ersten Zyklusphase in der wir Blut verlieren, versorgt sie uns wunderbar mit Magnesium und Eisen.

Vorsicht bei selbst geernteten Nüssen – bei beschädigter Schale oder wenn die Nüsse schon länger auf dem Boden lagen. Bei einer Walnuss kann es zu Schimmelpilzbildung kommen, die durch hohe Temperaturen beim kochen oder backen nicht zerstört werden!

Genau aus diesem Grund mussten wir noch Nüsse auf dem Wochenmarkt kaufen, aber für diese leckeren Gerichte war es das wert!

Walnusspesto

Zutaten, die wir genutzt haben:

  • Walnüsse
  • Petersilie
  • Basilikum
  • Knoblauch
  • Olivenöl
  • Rucola

Vorgehen:

  • Mengenangaben nach Belieben.
  • Nüsse und Kräuter zunächst in einem Mörser verkleinern.
  • Knoblauch und Olivenöl gemeinsam mit der Kräuter-Nussmasse im Topf anbraten und je nach Geschmack noch mehr Olivenöl hinzugeben.
  • Das ganze mindestens 10 Minuten erwärmen und ziehen lassen, damit sich der Walnussgemacht gut verbreiten kann.
  • Parallel die Nudeln kochen und servieren.

Walnussfrischkäsedipp

Zutaten, die wir genutzt haben:

  • Honig
  • Frischkäse
  • Olivenöl
  • Walnuss
  • Salz und Pfeffer

Vorgehen:

  • Mengenangaben nach Geschmack.
  • Nüsse zunächst in einem Mörser verkleinern.
  • Anschließend alles zusammenfügen und vermischen.
  • Der Honig sorgt nach Belieben für die perfekte Süße.

Walnussburgerpatty/Walnussbratling

Zutaten, die wir genutzt haben:

  • Für das Patty/den Bratling: Walnüsse (ca.100g), Haferflocken (ca.50g), Semmelbrösel (ca.50g), Petersilie (eine Hand voll), Gemüsebrühe (ca.150 ml)
  • Feldsalat
  • Brötchen nach Belieben
  • Scheibe Käse
  • Champignons mit Butter und Knoblauch gebraten
  • Fertige Soßen aus dem Glas
  • Für die Süßkartoffelpommes: Süßkartoffel, Olivenöl, Salz 

Vorgehen:

  • Zutaten für das Patty vermengen und die Masse dann zu Patty formen, um diese in der Pfanne mit Butter oder Olivenöl kross zu braten.
  • Die Süßkartoffelpommes in Pommesgroße Stückchen schneiden mit Olivenöl betröpfeln und 30-40 Minuten in den Ofen bei Umluft 180 Grad.
  • Die Champignons und den Knoblauch in Scheiben schneiden und zusammen in der Pfanne anbraten.
  • Wenn alles fertig ist, wird das Brötchen gefüllt und die Pommes geladen, um es sich gut schmecken zu lassen.

 

Im Herbst mit Naturmaterialien Basteln

Nicht nur für leckere Gerichte nimmt man sich im Herbst die Zeit – auch das Basteln kommt nicht zu kurz. Die bunten Farben haben uns zum Basteln animiert und wir haben uns an einem selbstgemachten Tür-Kranz aus Herbstmaterialien ausprobiert. Dafür haben wir als Erstes weiche Äste beim Waldspaziergang gesammelt. Dafür haben wir sie leicht gebogen, um zu überprüfen, ob die Äste einer Belastung standhalten können. Beim Spaziergang durch den Ort haben wir bunte Beeren gesammelt.

Und schon konnten wir loslegen.

Die Äste haben wir einem größeren Blumentopf, der mit Hundehandtüchern ausgelegt war in Form gelegt und vorsichtig übereinander geschichtet und immer wieder miteinander verwebt.

Wir haben als Band zum zusammenhalten Efeu genommen, da Efeu giftig ist, ist hier Vorsicht geboten. Garn oder Draht bietet sich dafür natürlich auch an. Den Efeu haben wir um die zu einem Kranz verwebten Äste gebunden und zwischendurch miteinander verknotet.

Sobald der Kranz hält, kannst du damit beginnen die Beeren in die Lücke des Kranzes zu schieben. Zur weiteren Dekoration bietet sich auch jede Art von Grünschnitt oder Nüsse und Kastanien an. Um den Kranz weiter verwenden zu können, könnte man die Natur-Deko an eine Schnur kleben und dann um den Kranz aus Ästen binden.

Die Weihnachtszeit vorbereiten

Der immer sehr plötzliche Wechsel der Jahreszeit von warm in kalt bis eiskalt lässt sich doch mit Weihnachten besser ertragen. Und die Vorfreude für die besinnliche Jahreszeit darf dabei doch gerne schon im frühen Herbst ihre Wurzeln schlagen. Zwar sind wir alle genervt wenn der plastikverpackte Weihnachtskram von Schokoadventskalendern bis hin zu Plüschtieren auf ganzen Showroom Flächen im Supermarkt seinen Platz einnimmt, aber Weihnachten ist doch schön. Es wird kuschelig warm am Kamin, die Farbe rot nimmt überdurchschnittlich viel Platz ein und wir fangen an, die festlichen Tage zu planen und vorzubereiten.

Was ist dein Lieblingsherbstmoment und kommt bei dir auch langsam Weihnachtsstimmung auf?

Dein Team

vom Less Onlineshop  

 

Wähle bewusst, wähle Less! 🌱💚 Durchstöbere unseren Onlineshop und entdecke nachhaltige Produkte für einen grünen Lebensstil. Folge uns dazu gerne auf Instagram, Facebook, YouTube und Pinterest und verpasse keine Neuigkeiten mehr!

 

Entdecke weitere Artikel zu spannenden Themen:

🌿Der Herbst kommt – Die perfekte Zeit für die Gartenarbeit

🌿Warum die Biotonne der Tesla unter den Mülltonnen ist

🌿33 Zero Waste Tipps für ein nachhaltiges und umweltbewusstes Leben

🌿Nachhaltige Geschenkidee: Praktisch, stilvoll und umweltfreundlich

🌿Mülltrennung leicht gemacht: Alles was du wissen musst

1 Kommentar

Dilara
Dilara

Liebe Karo,

schöner Artikel! Vielleicht ist es auch eine Idee irgendwann einmal auch eine Vorlesefunktion einzurichten. Auf diese Weise haben auch Sehebehinderte die Möglichkeit deine Artikel zu lesen :).

Viele Grüße

Dilara

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.